Rückenprobleme bei Kindern

Viele Erwachsene leiden unter Rückenproblemen, das ist keine Seltenheit. Aber auch Kinder sind zunehmend davon betroffen.

Rückenprobleme bei Kindern sollten unbedingt ernst genommen werden. Ein Kind, das über Rückenschmerzen klagt, ist sehr gefährdet, dauerhafte Schäden davonzutragen. Die Wirbelsäule bei Kindern ist noch sehr biegsam und die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen. Eine Fehlhaltung kann zu dauerhaften Schäden führen.

Fehlhaltungen bei Kindern entstehen meist durch eine falsche Einrichtung des Kinderzimmers. Kinder müssen immer mehr für die Schule lernen und sitzen deshalb auch lange Zeit an ihrem Schreibtisch. Die Kinderstühle, besonders die Kinderschreibtischstühle, sind selten ergonomisch und deshalb auch nicht gut für den kleinen Rücken der Kinder. Ergonomie für Kinder ist ein wichtiges Thema.

Früher haben sich Kinder mehr bewegt und waren draußen mit ihren Freunden spielen, anstatt am Schreibtisch zu sitzen. Heutzutage verbringen sie viel mehr Zeit in sitzender Position. Wenn sie keine Hausaufgaben erledigen, so sitzen sie vor dem Computer. Deshalb leiden auch mehr Kinder unter Rückenproblemen, als das früher der Fall war. Viele haben zudem noch Übergewicht, was das Problem noch verstärkt.

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers ist es deshalb sehr wichtig, dass man ergonomische Kinderstühle kauft. Natürlich sollte man versuchen, dass die Kleinen Sport betreiben und ihren Tag nicht nur sitzend verbringen. Auch auf eine gesunde Ernährung ist zu achten. Aber wenn das Kind dennoch sehr viel sitzt, beispielsweise weil es für die Schule viel lernen muss, so ist ein ergonomischer Schreibtischstuhl eine vorbeugende Maßnahme gegen Rückenprobleme. Die Anschaffung sollte einem die Gesundheit seiner Kinder Wert sein.

 
swopper testen

hier einen swopper oder muvman kostenlos und unverbindlich testen