Mitwachsende Möbel für Kinder

Die Einrichtung im Kinderzimmer ist für Eltern häufig eine Herausforderung. Sie soll dem Alter des Kindes angepasst sein, aber auch so lange wie möglich halten.

Welche Eltern kennen das nicht, sie haben gerade eine neue Hose oder neue Schuhe für ihren Sprössling gekauft und schon ist die Hose zu kurz und die Schuhe drücken. Neben der ständig benötigten Kleidung kommen Schulsachen und Ausflüge hinzu, die auch nicht gerade billig sind. Außerdem wollen die Kinder vielleicht ein Musikinstrument lernen oder sie benötigen Nachhilfe in der Schule.

Bei den Kosten will man nicht unbedingt alle zwei Jahre neue Möbel für das Kinderzimmer kaufen, weil der Stuhl zu klein geworden ist und der Schreibtisch auch nicht mehr für eine angenehme Sitzhaltung geeignet ist. Andererseits weiß man heutzutage wie wichtig Ergonomie für Kinder ist, was bedeutet, dass die Bedingungen an die Kinder angepasst werden sollen und nicht umgekehrt. Vor allem wenn das Kind am Schreibtisch sitzt und Hausaufgaben erledigt, spielen ergonomische Gesichtspunkte eine Rolle. Das Kind soll bequem sitzen, damit es keine Rückenschmerzen bekommt oder vielleicht sogar einen Bandscheibenvorfall erleidet. Ein Kinderschreibtischstuhl ist jedoch nach spätestens zwei, drei Jahren nicht mehr passend, weil die Kleinen so schnell groß werden. Viele Eltern können sich aber nicht alle paar Jahre eine komplett neue Einrichtung für das Kinderzimmer leisten.

Die Lösung hierfür, wie man beides unter einen Hut bringen kann, also die Ergonomie und die Kosten, ist es mitwachsende Möbel zu kaufen. Diese sind vielleicht etwas teurer, aber dafür halten sie lange und man kann sie so verstellen, dass sie dem Kind über Jahre hinweg passen.

 
swopper testen

hier einen swopper oder muvman kostenlos und unverbindlich testen