Ergonomische Stühle verhindern Rückenschmerzen

Rückenschmerzen kennt fast jeder, vor allem Büroarbeiter sind davon häufig betroffen. Dabei wird der Einfluss des Bürostuhls häufig unterschätzt.


Büromöbel sollten an den einzelnen Mitarbeiter angepasst sein, damit dieser ohne Beschwerden arbeiten kann. Ein ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz bedeutet, dass die benutzten Geräte und Büromöbel an den Menschen angepasst sind und nicht umgekehrt. Leider ist das nicht immer der Fall. Fehlerhaft eingestellte Büromöbel können erhebliche gesundheitliche Probleme verursachen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte man den Bürostühlen schenken, denn nur wenn ein Bürostuhl gesundes Sitzen ermöglicht, kann dauerhaft schmerzfrei gearbeitet werden. Das führt auch zu einer Leistungssteigerung, denn nur wer keine Schmerzen hat, ist auch voll einsatzfähig. Mit einem ergonomischen Bürostuhl, beispielsweise einen swopper, der dynamisches Sitzen fördert, gehören Rückenschmerzen der Vergangenheit an. Wichtig beim Sitzen ist, dass man nicht stundenlang starr in der gleichen Haltung verharrt. Man sollte in Bewegung bleiben und auch ab und zu aufstehen. swopper Stühle ermöglichen ein stetiges Wippen und das stärkt die Wirbelsäule und beugt Verspannungen vor.

Bürodrehstühle oder Drehstühle können dennoch auch hilfreich sein, weil man sich mit einem Drehstuhl eher in Bewegung hält, als mit einem normalen Bürostuhl.

In den meisten Büros ist der Chefsessel sehr bequem und ergonomisch, aber für die Mitarbeiter gibt es billige Bürostühle, bei deren Benutzung Rückenschmerzen vorprogrammiert sind. Für Unternehmer ist dies ein kurzfristiges Denken, wenn sie an der Büroausstattung ihrer Mitarbeiter sparen. Bürokräfte, die in einer ergonomisch gestalteten Umgebung arbeiten, fehlen erwiesenermaßen viel seltener und arbeiten effektiver. Insofern sparen Unternehmer am falschen Ende, vor allem wenn sie bei den Bürostühlen sparen.

 
swopper testen

hier einen swopper oder muvman kostenlos und unverbindlich testen