Ergonomische Maus

Eine ergonomische Maus halten viele Menschen für überflüssig und eher für eine Erfindung der Industrie zur Absatzsteigerung, als eine sinnvolle Maßnahme. Die Maus jedoch ist häufig Verursacher von Handgelenkschmerzen und Verspannungen im ganzen Arm. Durch das Benutzen der Maus über mehrere Stunden, oder sogar den ganzen Tag, befindet sich die Hand oft in einer unnatürlichen und starren Haltung. Das kann zu einer völligen Unbeweglichkeit führen, einem sogenannten „Maus Arm“, auch RSI-Beschwerden genannt. Manche Mitarbeiter sind deshalb viele Tage krankgeschrieben, weil eine Bewegung nicht mehr möglich ist.

Dennoch ist die Maus unverzichtbar für die Nutzung eines Computers. Die ergonomische Maus geht von einem vertikalen Stand aus. Das beinhaltet eine geringere Spannung und führt zu einer Verringerung der RSI-Beschwerden. Die Passform einer ergonomischen Maus ähnelt einem Handschuh und ist optimal an die Hand des Menschen angepasst. So kann die Hand völlig entspannt die Maus bedienen und es entstehen keine Muskelverspannungen. Es gibt ergonomische Mäuse in den verschiedensten Größen und unterschiedliche Modelle für Links- und Rechtshändler.

Das ist schließlich Ziel der Ergonomie, alle Arbeitsgeräte an den Menschen anzugleichen und nicht umgekehrt. Dies schließt alle Geräte, die der Mensch während seines Arbeitstages bedient. mit ein. Dazu gehört auch ein so kleiner Gegenstand, wie die Maus. Die gesundheitliche Schädigung, die eine schlecht angepasste Maus mit sich bringen kann, wird oft nicht ernst genommen.

 
swopper testen

hier einen swopper oder muvman kostenlos und unverbindlich testen